Jungen in der Pupertät - nur am "chillen oder gamen"?

Zurück

Jungen in der Pupertät - nur am "chillen oder gamen"?

Vortragsreihe Werkstatt Erziehung "Erziehung ist (k)ein Kinderspiel"

Viele Jungen geben sich in der Pubertät gerne ganz »gechillt«. Umgekehrt dominiert bei den Eltern, den pädagogischen Fachkräften und in den Medien oft der Problemfokus. Schlechte Schulleistungen, Gewalt, Drogenkonsum und Risikoverhalten bieten Anlass zur Sorge. Wie kommt es zu diesen unterschiedlichen Sichtweisen und wie kann es gelingen, einen differenzierteren Blick zu entwickeln? Dieser Frage wird Herr Sott vom Bremer JungenBüro in einem praxisbezogenen Impulsreferat nachgehen. Im Anschluss gibt es Raum zur Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und Fragen, wie zum Beispiel: Wie erlebe ich Jungen selbst, als Elternteil oder im Beruf? Was schätze ich an ihnen? Was irritiert mich? Was bereitet mir Sorge? Wie kann ich Jungen in ihrer Entwicklung bestmöglich begleiten und unterstützen?
Ziel der Veranstaltung ist es, die Nöte aber auch die Potentiale von Jungen besser zu erkennen und praktische Anregungen für das eigene pädagogische Handeln zu bekommen.

Kursnummer: 00106920

Logo Werkstatt ErziehungDie Veranstaltungsreihe findet statt in Kooperation mit der VHS des Landkreises Diepholz, Bibliothek Stuhr-Brinkum, Fachdienst Jugend, Sozialraumteam Stuhr, Ambulante Kinder- und Jugendhilfen Stuhr (J.I.M., Stephansstift e. V., reisende werkschule scholen e. V.).
Projektverantwortliche von den Ambulanten Kinder- und Jugendhilfen Stuhr:
Bernd Maas und Michael Poplawski
Die Vorträge sind entgeltfrei, wir bitten jedoch um Anmeldung bis 10 Tage vor Beginn. Ein spontaner Besuch der Veranstaltungen ist aber auch ohne Anmeldung möglich.

Fragen zu den Kursinhalten unter 0421 8400482.

Alle Vorträge finden um 19:30 Uhr statt in:
Stuhr-Brinkum, Bibliothek, Lesecafé, Jupiterstr. 1

Datum:
Do, 22.2.2018 19:30 Uhr - Do, 22.2.2018 Uhr

Meldung vom 09.02.2018